Hier finden Sie eine Zusammenfassung, warum Orientalischer Tanz so gut ist für Körper, Geist und Seele:

  • Gesundheitlicher Aspekt

  Orientalischer Tanz tut gut weil...                                                  

... alle Muskeln gekräftigt und gleichzeitig gelockert werden.

... die Fuß-, Waden- und Oberschenkelmuskulatur gestärkt wird.

... die Arm-, Schulter- und    Brustmuskulatur gekräftigt wird.

... Fehlhaltungen, wie Hohl-, Rund- oder Flachrücken ausgeglichen werden können.

... die Wirbelsäule geschmeidiger wird.

... der Blutkreislauf und innere Organe angeregt werden.

... die Hüfte und die Bauchmuskulatur gestärkt werden.

... der Gleichgewichtssinn geübt wird.

... die Konzentration gefördert wird.

 

  •   Seelischer Aspekt 

Orientalischer Tanz tut gut, weil...

... Glücksgefühle hervorgerufen werden.

... Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gefördert werden.

... Stress und Probleme abgeschüttelt werden.

... Freude und Lust an körperlicher Betätigung gepflegt werden.

... Anmut und Ästhetik das Wohlbefinden steigern.

... freundschaftliche Beziehungen entstehen.

... man beim Betreten des OrienTraumes in eine andere Welt eintaucht.

... erfolgreiche Auftritte die Seele streicheln.

 

  • Musikalischer Aspekt

Orientalischer Tanz tut gut, weil...

... der Körper im Einklang mit der Musik ist.

... das Gefühl für Rhythmus geschult wird.

... das Gehör gebildet wird.

... die Musik in Bewegung umgesetzt wird.

... unterschiedliche Tanzutensilien mit den Bewegungen in Einklang gebracht werden.

 

  • Sozialer Aspekt

  Orientalischer Tanz tut gut weil...

... die Achtung fremder Kulturen geweckt wird.

... das Gemeinschaftsempfinden und der Zusammenhalt in der Gruppe gefördert wird.

... Rücksichtnahme, gegenseitiger Respekt und Hilfsbereitschaft gepflegt werden.

... miteinander tanzen und gemeinsame Aktionen Spaß machen